Artikelbild im Photovoltaik-Blog zu: Die 3 besten Balkonkraftwerke für 2024

Die 3 besten Balkonkraftwerke für 2024

Steigende Strompreise, aber ein gleichbleibender Bedarf an Energie im Haushalt - wie schön wäre es doch, wenn zumindest ein Teil des Stroms quasi von selbst in das eigene Netz fließen würde. Die gute Nachricht ist: Balkonkraftwerke machen es möglich.

Denn mit einem Balkonkraftwerk können auch Mieter*innen und Eigentümer*innen mit wenig Platz die Technik der Photovoltaik nutzen. Balkonkraftwerke bestehen aus ein oder zwei Solar-Paneele, die am Balkon, auf dem Garagendach oder im Garten installiert und einfach an die Steckdose angeschlossen werden. Über einen Mikro-Wechselrichter wird der in der Anlage erzeugte Gleichstrom in Wechselstrom umgewandelt, der so direkt als Haushaltsstrom genutzt werden kann. Die Einspeisung erfolgt in der Regel über den Schuko-Stecker. Wichtigste Unterscheidung zu großen Photovoltaik-Anlagen auf Dächern ist, dass Balkonkraftwerke selbst installiert werden dürfen - ohne die Beauftragung eines Fach- oder Installationsbetriebes.

Der Nutzen von Balkonkraftwerken ist hoch - schließlich sind sie in der Anschaffung relativ kostengünstig, selbst einbaubar und ermöglichen die Erzeugung von Strom für den täglichen Bedarf eines Haushalts. So kann der Grundbedarf an Strom für Kühlschrank oder Standby-Geräte mit einem Balkonkraftwerk größtenteils gedeckt werden.

Übrigens: Es könnte sich lohnen sein, Förderprogramme für Balkonkraftwerke in der eigenen Stadt oder Gemeinde zu recherchieren - vielleicht bekommt man sogar noch einen Zuschuss für sein kleines Kraftwerk!

Neues Gesetz für Balkonkraftwerke

Mit dem Jahreswechsel kommen nun auch gesetzliche Neuerungen für Balkonkraftwerke - und die haben es in sich für alle, die ihren eigenen Strom mit Solarenergie gewinnen wollen.
Bisher gab es einige gesetzliche Hürden, die den Betrieb eines Balkonkraftwerkes erschwert haben. Eine neue Gesetzesvorlage soll hier Abhilfe schaffen, so dass zukünftig beispielsweise leistungsstärkere Anlagen eingebaut werden können.

Ursprünglich sollten die Gesetzesänderungen für den Betrieb von Balkonkraftwerken am 1. Januar 2024 in Kraft treten. Allerdings wurde die dafür notwendige Abstimmung Mitte Dezember 2023 vertagt. Es ist davon auszugehen, dass diese zeitnah nachgeholt wird und somit noch im Frühjahr 2024 mit der neuen Gesetzeslage zu rechnen ist.

Balkonsolaranlagen mit 800 statt 600 Watt

Wesentlichste Neuerung ist die Erhöhung der Maximalleistung der Anlage von 600 auf 800 Watt. Bisher galt, dass Balkonkraftwerke maximal 600 Watt ins Stromnetz einspeisen dürfen. Die Anlagen an sich können grundsätzlich mehr Leistung haben - aber ins Hausstromnetz wird über den Wechselrichter die Einspeisung begrenzt. Mit dem neuen Gesetz soll es erlaubt sein, 800 Watt einspeisen zu dürfen, was in der Folge die Nutzbarkeit und den Ertrag des Balkonkraftwerkes deutlich erhöht.
Es ist zudem mit dem neuen Gesetz explizit erlaubt das Balkonkraftwerk an die normale Steckdose (Schuko) anzuschließen. Verboten war das bisher nicht - soll aber nun gesetzlich ausdrücklich erlaubt sein.

Weniger Bürokratie bei der Anmeldung

Ebenso entfällt die Registrierungspflicht beim Netzanbieter. Bisher mussten Nutzer*innen eines Balkonkraftwerkes ihrem Stromanbieter melden, wenn sie eine Anlage an das Stromnetz anschließen wollten - das ist zukünftig nicht mehr notwendig. Lediglich die Pflicht zur Meldung beim Marktstammdatenregister (MaStRV) üder die Bundesnetzagentur bleibt bestehen. In diesem Register werden unter anderem alle in Deutschland installierten Photovoltaik-Anlagen gelistet, um zuverlässige Daten über den Netzausbau zu gewinnen. Es werden lediglich Stammdaten und technische Daten der Anlagen erfasst. Eine Meldung beim MaStRV ist unbürokratisch online möglich.

Rechtsanspruch für Mieter - ohne Zustimmung des Vermieters

Für Mieter*innen wird es mit dem neuen Gesetz einen Rechtsanspruch auf den Einbau eines Balkonkraftwerkes geben. Sie benötigen dann keine Zustimmung ihres Vermieters mehr bevor sie die Anlage installieren.
Außerdem ist es zukünftig nicht mehr gesetzlich vorgeschrieben, rückwärtsdrehende Stromzähler zu ersetzen. Einzig die Empfehlung, Ferraris-Zähler durch moderne Zweirichtungszähler auszutauschen, bleibt bestehen.

Das neue Gesetz bringt also einiges an guten Neuerungen für das private Balkonkraftwerk - vor allem einen erheblich geringeren bürokratischen Aufwand. Die Attraktivität der Anlagen wird dadurch verstärkt. Es kann sich somit lohnen in Anbetracht steigender Strompreise einen Teil seines eigenen Strombedarfs über ein Balkonkraftwerk zu decken.

Balkonkraftwerke - welche Anlage passt zu mir?  

Auch wenn das neue Gesetz noch etwas auf sich warten lässt, lohnt es sich schon jetzt, eine geeignete Anlage auszusuchen. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Angeboten für Balkonkraftwerke.

Wir stellen hier drei Sets vor, die Modelle aus bifazialen oder monokristallinen Modulen und Zubehörteile liefern und nach den Vorgaben des VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.) oder dem TÜV zertifiziert sind.
Der VDE plant mit der Gesetzesänderung auch die Herausgabe eines Normkataloges für Balkonkraftwerke - man ist also auf der sicheren Seite, wenn man gleich ein Produkt kauft, das den Anforderungen des Verbandes in Sachen der technischen Sicherheit entspricht.

Außerdem sind die meisten Anlagen auf 800 Watt umstellbar, so dass sich eine Anschaffung schon vor der Gesetzesänderung lohnt. Entscheidend ist nämlich nicht die Leistung der Anlage an sich, sondern die Upgradefähigkeit des Wechselrichters.

Bifaziale vs monokristalline Module

Bifazial bedeutet, dass diese Module nicht nur das Sonnenlicht nutzen, das auf die Vorderseite einstrahlt, sondern auch die direkte oder reflektierte Einstrahlung auf die Rückseite der Module umwandeln können. Somit erhöht sich die Nutzbarkeit noch einmal deutlich.
Monokristalline Module hingegen nehmen nur das Sonnenlicht auf, das von vorne auf die Anlage einstrahlt. Sie gelten dafür als besonders robust und langlebig.

Solakon® 880W Balkonkraftwerk 800W / 600W

Abbildung Solakon® 880W Balkonkraftwerk 800W / 600W komplett Steckdose - Upgradebarer Wechselrichter - Inklusive Halterung - 440W Bifaziale Solarmodule & 600W/800W Wechselrichter & Zubehör

Solakon® 880W Balkonkraftwerk 800W / 600W komplett Steckdose - Upgradebarer Wechselrichter - Inklusive Halterung - 440W Bifaziale Solarmodule & 600W/800W Wechselrichter & Zubehör

 Diese Anlage bei amazon.de

Dieses Set aus Balkonkraftwerk und Zubehör überzeugt durch den Anschaffungspreis und Leistungsumfang. Enthalten sind zwei bifaziale Solarmodule, die mit 600 oder 800 Watt Leistung genutzt werden können - der Wechselrichter ist upgradefähig. Auch im Set enthalten sind zwei Halterungen für die Module im Neigungswinkel von 20°, ein 5m langes Anschlusskabel, 2 mal 1m lange DC-Verlängerungskabel und ein Wechselrichter samt Halterung. Der Hersteller empfiehlt eine Sicherung vor Wind durch Gewichte, die an der Anlage angebracht werden können, aber nicht im Lieferumfang enthalten sind.

Sobald die Anlage aufgebaut und an das Stromnetz angeschlossen ist, geht es los: der eigene Strom fließt ins Netz und spart Geld! Wieviel an eigenem Strom zusammenkommt, lässt sich leicht überprüfen: die Anlage ist WLAN-fähig, über eine App wird der Ertrag tagesaktuell erfasst und auch das Upgrade für den Wechselrichter eingespielt.

Fazit: Sehr gutes Set für alle, die in die Welt der Solarenergie einsteigen wollen und bisher wenig Erfahrungen haben. Es liefert eine Vollausstattung, mit der ein leichter Start garantiert ist - und das zu einem soliden Preis. Einziger Nachteil ist das vergleichsweise kurze Netzkabel - bei entsprechender Umgebung aber durchaus ausreichend.

DUR-line Balkonkraftwerk 860Wp

Abbildung DUR-line Balkonkraftwerk 860Wp | 600W Komplettset mit bis zu 1118Wp bifazialer PV-Leistung und 10m Anschlusskabel zum Einstecken in die Steckdose - WiFi Fernüberwachung, Mini-Solaranlage, N-TOPCon

DUR-line Balkonkraftwerk 860Wp | 600W Komplettset mit bis zu 1118Wp bifazialer PV-Leistung und 10m Anschlusskabel zum Einstecken in die Steckdose - WiFi Fernüberwachung, Mini-Solaranlage, N-TOPCon

 Diese Anlage bei amazon.de

In diesem Set sind zwei bifaziale Solarmodule enthalten, die mit dem mitgeliefertem Wechselrichter zusammen auf 800 Watt einspeisbaren Strom kommen - aber auch mit 600 Watt betrieben werden können.
Der Wechselrichter ist WLAN-fähig und somit upgradefähig. Außerdem enthalten sind die Anschluss- und Stromkabel.

Besonderes Highlight ist hier die Länge des Netzkabels von 10m. Nicht enthalten sind allerdings Befestigungselemente - diese müssen seperat dazu gekauft werden. Dabei sollte man sich vorher unbedingt mit den heimischen Begebenheiten auseinandersetzen: für den höchtsmöglichen Ertrag ist der richtige Neigungswinkel, die mögliche Beschattung und die in Zeit und Intensität variierende Sonneneinstrahlung entscheidend. Hängen die Module beispielsweise direkt am Balkongitter und sind nicht in einem Neigungswinkel angeschrägt, wird möglicherweise die Spitze der Sonneneinstrahlung gar nicht richtig aufgenommen - und ebenso auch nicht die Bescheinungsmöglichkeit für die Rückseite.

Positives Sicherheitsmerkmal ist der nach VDE Anforderungen zertifizierte Wechselrichter.

Fazit: Hochwertiges Set mit bifazialen Modulen und zertifizierten Bauteilen und extra langem Anschlusskabel. Allerdings ohne Halterung - hier muss man unbedingt seine Umgebung genau prüfen, um den optimalen Neigungswinkel zu definieren für den besten Ertrag.

EcoFlow PowerStream Balkonkraftwerk - mit Batteriespeicher erweiterbar

Abbildung EcoFlow PowerStream Balkonkraftwerk 0% VAT, Mikrowechselrichter und 400W starre Monokristalline Solarpanele × 2, WLAN App-Steuerung, kompatibel mit Allen tragbaren EcoElow Powerstation und Smart Plug

EcoFlow PowerStream Balkonkraftwerk 0% VAT, Mikrowechselrichter und 400W starre Monokristalline Solarpanele × 2, WLAN App-Steuerung, kompatibel mit Allen tragbaren EcoElow Powerstation und Smart Plug

 Diese Anlage bei amazon.de

Bei diesem Set handelt es sich um monokristalline Solarmodule - obwohl diese nicht jede Einstrahlung des Sonnenlichts umwandeln, lohnt es sich dennoch, dieses Set genauer zu betrachten: Die Besonderheit ist hier nämlich die integrierte Schnittstelle zu einem externen Batteriespeicher. Dieser ist nicht Teil des Sets, kann aber separat beim Hersteller dazu gekauft werden. So kann der gewonnene aber nicht verbrauchte Strom gespeichert und später genutzt werden - typischerweise in den Abendstunden.

Ob sich die Anschaffung eines Batteriespeichers lohnt, ist individuell sehr verschieden. Es hängt von Nutzungsgewohnheiten und auch den finanziellen Möglichkeiten ab, da die Speicher in der Anschaffung recht teuer sind. Trotzdem kann es sich lohnen, zunächst ein einfaches Balkonkraftwerk zu kaufen - mit der Möglichkeit, es später um einen Speicher zu erweitern.

Im Set enthalten ist der Wechselrichter, Befestigungsmaterial im Neigungswinkel von 20° und alle erforderlichen Kabel. Die Kabellänge des Netzkabels beträgt 10m - und kann so auch größere Distanzen überbrücken. Das Set ist zudem TÜV-zertifiziert.

Fazit: Sehr gut ausgesattes Komplettset aus monokristallinen Modulen und allen benötigten Zubehörteilen. Vorteilhaft ist auch die Möglichkeit, (zu einem süäteren Zeitpunkt) einen Batteriespeicher anzuschließen - es lohnt sich besonders für alle, die zukünftig ihren eigenen Strom noch stärker nutzen wollen.

Hier könnte Ihr Beitrag stehen

Sie haben Neuigkeiten aus der Welt der regenerativer Energien und möchten einen Beitrag bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns.

Solarrechner - Einnahmen berechnen

Wie hoch sind die Mieteinnahmen, die Sie mit Ihrem Dach erzielen können? Hier berechnen: